Krankenhaus Woltersdorf » Krankenhaus » Klinisches Ethikkomitee

Ethikberatung

Unserem Leitbild entsprechend hat das Wohl unserer Patienten und die Respektierung ihres Willens für uns einen sehr hohen Stellenwert. In der konkreten Umsetzung ergeben sich aber immer wieder schwierige Fragen:

  • Wie soll der behandelnde Arzt entscheiden, wenn ein Patient seinen Willen nicht (mehr) äußern kann?
  • Wann ist künstliche Ernährung eine Hilfe für den Patienten und wann führt sie für ihn zu einer Beeinträchtigung?
  • Wann sollen Wiederbelebungsversuche oder lebensverlängernde Maßnahmen eingeleitet werden, und wann ist es besser, darauf zu verzichten?
  • Sollte eine Operation auch dann durchgeführt werden, wenn nur geringe Hoffnung besteht, dem Patienten damit helfen zu können?


Auf solche und andere ethische Fragen in der Medizin gibt es häufig keine einfachen Antworten. Deswegen suchen wir gemeinsam nach begründeten Entscheidungen.

Ethische Fallbesprechungen
In schwierigen Fällen kann die „Ethische Fallbesprechung“ eine Hilfe sein. Anfragen dazu können sowohl von Patienten und Angehörigen als auch von Mitarbeitern gestellt werden.

Ethische Fallbesprechungen

Bei einer solchen Besprechung wird gemeinsam das ethische Problem benannt. Es wird aus medizinischer, pflegerischer sowie sozialer und organisatorischer Sicht betrachtet und der erkennbare oder mutmaßliche Wille des Patienten ermittelt. Auf dieser Grundlage erarbeitet man eine gemeinsame Bewertung und eine Handlungsempfehlung.
Dieses Votum wird als Empfehlung für die weitere Behandlung schriftlich festgehalten. Das Votum ist nicht juristisch bindend (die Verantwortung bleibt beim jeweils Handelnden), es soll aber nicht unbegründet davon abgewichen werden.

Ethik-Komitee

Das Ethik-Komitee soll die im Krankenhaus Handelnden fundiert beraten und Ihnen helfen, grundsätzliche ethische Probleme zu lösen. Dabei handelt es sich um folgende Schwerpunkte:

  • Fragen zur Patientenautonomie
  • Umgang mit Patientenverfügungen
  • Angemessene Behandlung Sterbender
  • Richtlinien zur Aufklärung von Patienten und Angehörigen
  • Förderung und Begleitung der Ethischen Fallbesprechungen
  • Fortbildungen zu ethischen Themen
  • Fragen im Bereich des Umgangs mit Mitarbeitern, der Unternehmensethik oder gesellschaftlicher Verantwortung.