Fachbereich Psychologie

Unser Fachbereich bietet professionelle Unterstützung bei der Diagnosestellung und Behandlung psychischer Beschwerden, Erkrankungen und Belastungssituationen sowie eine testdiagnostische Untersuchung von neuropsychologischen Funktionsstörungen (z.B. nach einem Schlaganfall, einem postoperativen Delir oder bei Morbus Parkinson) sowie fortschreitenden geistigen Abbausyndromen (z. B. Alzheimer Demenz).

Beratung
Wir beraten Patienten und Angehörige über mögliche Auswirkungen von Hirnleistungsproblemen auf die Alltagsbewältigung mit dem Ziel, die Empathie und das Verständnis für Störungsbilder zu verbessern, hilfreiche Verhaltensweisen im Umgang mit einer psychisch-geistigen Erkrankung zu vermitteln und die Kommunikation zwischen Patient und Angehörigen zu unterstützen.

Gegebenenfalls erfolgen eine Indikationsstellung für ein neuropsychologisches Training (z.B. Neglect-Training oder das Erlernen von Gedächtnisstrategien), die Durchführung eines entsprechenden Funktionstrainings, Beratungen zur Fahrtauglichkeit und zu ambulanten Hilfeangeboten.

Viele unserer Patienten zeigen nachvollziehbare seelische Probleme in der Konfrontation mit einer schweren Erkrankung, chronischen Schmerzen, einer plötzlich entstandenen körperlichen Pflegebedürftigkeit und Abhängigkeit, dem Verlust eines nahestehenden Menschen oder der Notwendigkeit, die selbständige Lebensführung aufgeben zu müssen. Nicht selten werden auch in früheren Lebensjahren erlebte Traumata in einer solchen Krisensituation reaktiviert.

Therapien
Wir bieten eine auf die individuellen Besonderheiten und Bedürfnisse des Patienten orientierte, meist supportive Einzeltherapien in ruhiger, vom Stationsalltag abgeschirmter Atmosphäre an. 

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Zusatzspezialisierungen
Unser Team besteht aus diplomierten Psychologinnen mit unterschiedlichen Zusatzspezialisierungen (wie z.B. Verhaltenstherapie, Neuropsychologie, Systemische Therapie, Gesprächspsychotherapie, psychologische Schmerztherapie, Traumatherapie, Psychoonkologie).